Montag, 2. April 2012

Lachen heißt, das Leben lieben

Ich hab mir die letzten Wochen ziemlich oft Gedanken gemacht was eigentlich wirklich Liebe ist. Ich denke man kann Liebe nur umschreiben, weil es ein Gefühl ist, dass jeder selbst erleben muss und jeder seine eigene Geschichte mit der Überschrift 'Liebe' schreiben sollte.
Jemanden bedingungslos zu akzeptieren, bei seinem Anblick schwach zu werden, weiche Knie zu bekommen, wenn man weiß, dass er kommt, das Gefühl zu haben am ganzen Körper zu zittern, zu schweben, obwohl man fest auf dem Boden steht. Bei jedem Kuss zu versinken, zu versinken in Aufregung, Geborgenheit und Verlangen, die brennende Sehnsucht zu spüren, wenn man ihn ansieht, dieses Verlangen, das Schmachten nach noch mehr Küssen, nach zärtlichen Berührungen und liebevollen Worten, pure Leidenschaft mit ein einer Prise Eifersucht. Das Kribbeln im Bauch und das Wechseln der Gefühle, nur ihn zu wollen - niemanden sonst! Vertrauen als Grundbasis der Liebe, in der Nacht von ihm zu träumen und am Tag nur an ihn zu denken. Luftsprünge zu machen, wenn man weiß, dass man von ihm geliebt wird. Die Zufriedenheit zu spüren, wenn er einfach nur da ist. Diese Unruhe in einem, wenn er sich nicht meldet und das Glücksgefühl, wenn er es doch tut. Ich denke so in der Art spürt man das Gefühl der Liebe.



Kommentare:

  1. Besser kann ich es auch nicht beschrieben:) Und ich kenne dieses Gefühl nur allzu gut, ich wünsche dir viel Glück, hihi - habe deinen neusten Post auch gelesen:) Du hast einen sehr schönen Blog, und eine Leserin mehr.:)

    Liebe Grüße♥
    xxx

    AntwortenLöschen